Veranstaltungen › Luftfracht › Luftfrachtsicherheit ›

Sicherheitsbeauftragte nach Ziffer 11.2.5. des Anhangs zur DVO (EU) 2015/1998

STI Security Training International GmbH
Veranstaltung: Seminar / Kurs
Veranstaltungsort: Flörsheim
Postleitzahl: 65439
Beginn: 24.08.20 Ende: 27.08.20
von - bis: 08:00 - 16:00 Uhr
Anbieter: STI Security Training International GmbH
Zielgruppe: Diese Grundschulung richtet sich an zukünftige Sicherheitsbeauftragte von Flugplätzen, Luftfahrtunternehmen, bekannte Versender, reglementierte Beauftragte, bekannte und reglementierte Lieferanten von Bordvorräten, bekannte Lieferanten von Flughafenlieferungen, Transporteure.
Inhalte:

Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherheitskette. Die STI folgt diesem Grundsatz und setzt die Vorgaben der DVO (EU) 2015/1998 unter Anwendung des Modulsystems für Luftsicherheitsschulungen in ihren Präsenzseminaren um. Durch den reichhaltigen Wissens- und Erfahrungsschatz unserer Trainer ist es möglich, Schulungsinhalte interessant und nah an den Belangen der späteren Arbeitspraxis zu vermitteln.

Zur Ausbildung von Kontrollkräften mit Technik nutzen wir kombinierte Schulungen direkt an der Röntgenprüfanlage und ergänzen diese gegebenenfalls um OTS® (Operator Training System). Mit OTS® werden sämtliche Funktionen der Röntgenprüfanlage simuliert; das ermöglicht zeitgleiches Schulen der Röntgenbildauswertung mehrerer Schulungsteilnehmer. Damit kann die Ausbildungszeit einer Schulung von Kontrollkräften effizient genutzt und deren Erkennungsleistung gefährlicher Gegenständen deutlich gesteigert werden.

Bitte beachten Sie: Zur Anmeldung an einer luftsicherheitsrelevanten Schulung (gem. DVO(EU) 2015/1998) müssen wir von Ihnen folgende Nachweise erhalten:

  • Aktuelle Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 7 LuftSiG
  • Nachweis über Ihren Einsatz in einem luftsicherheitsrelevanten Tätigkeitsfeld (bspw. Benennung als Sicherheitsbeauftragter, oder bspw. Anstellung als Mitarbeiter im Versand eines bekannten Versenders oder bekannten Lieferanten, o.ä.)

Erst nachdem wir sämtliche Nachweise erhalten und den Zahlungseingang Ihrer Teilnahmegebühr verbucht haben, können wir Ihren Platz in der jeweiligen Schulung verbindlich reservieren.

Weiterhin ist dem Schulungsleiter zu Schulungsbeginn ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorzulegen.
* Andere Dokumente, zum Beispiel Aufenthaltstitel dürfen wir auf Grund behördlicher Vorgaben nicht anerkennen!

Hinweis: Die Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 7 LuftSiG muss bei der für Ihren Betrieb zuständigen Luftsicherheitsbehörde beantragt werden. Maßgebend ist hier der Sitz der Hauptniederlassung des Unternehmens. Eine Übersicht der jeweiligen Luftsicherheitsbehörde finden Sie hier. Bitte kalkulieren Sie eine mehrwöchige Bearbeitungszeit der Behörden ein, welche nicht selten bis zu 3 Monaten in Anspruch nehmen kann.

Gebühr: 1725,50 € inkl. MwSt.
Referent: STI