VHSp Azubipraemierung 2015
Bild (v.li.): M. Argendorf, B. Maak, L. Römer, G. Tews, J. Engel, T.L. Krey, Foto: VHSp

Zum Sommer dieses Jahres haben 268 Auszubildende erfolgreich ihre Abschlussprüfung zum Kaufmann Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung bestanden. Zu der feierlichen Verabschiedung in ihr Berufsleben lud der Verein Hamburger Spediteure zusammen mit der Beruflichen Schule für Spedition, Logistik & Verkehr in die Handwerkskammer ein. Im Rahmen der Veranstaltung mit Ausbildungsleitern, Firmenvertretern und den Auszubildenden ehrte der Verein Hamburger Spediteure die 104 Absolventen mit einem guten bzw. sehr guten Abschlusszeugnis. Sie erhalten eine vom Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) gestiftete Urkunde sowie einen Geschenkgutschein.

Die Jahrgangsbesten in diesem Halbjahr sind mit jeweils 99,25 Punkten Lea Römer von der a.hartrodt Deutschland GmbH & Co.KG und Tim L. Krey von der Helm AG. Beide Absolventen nehmen an dem von der Akademie Hamburger Verkehrswirtschaft (AHV) angebotenen Ausbildungskonzept zum Hamburger Logistik-Bachelor teil und gehören zu der geringen Anzahl der Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung, die ihre Ausbildung mit einem Gesamtergebnis von über 99 Punkten abschließen. Sie bekommen beide einen Gutschein der AHV für ein Tagesseminar ihrer Wahl.

Als Sprecher der ehemaligen Auszubildenden berichteten Tim L. Krey von der Helm AG und Steffen Weidner von der a.hartrodt Deutschland GmbH von ihrem Start in den Berufsalltag und wünschten ihren Nachfolgern einen erfolgreichen Auftakt in der Speditions- und Logistikbranche. Hauptredner Gert Tews, Geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber der CONTIBRIDGE Schiffahrt und Spedition GmbH, wendete sich an die Absolventen und unterstrich die Bedeutung einer guten Aus- und Weiterbildung: „Unsere Wirtschaft ist auf qualifizierte Mitarbeiter dringend angewiesen. Das Streben nach Bildung und weiteren Qualifikationen ist genauso der Schlüssel zum Erfolg wie der Spaß und die Freude an der beruflichen Aufgabe. Bewahren Sie, was gut ist, verändern und verbessern Sie, was im Argen liegt. Seien Sie aufgeschlossen gegenüber allem, was um Sie herum passiert. Denn unsere Branche ist immer in Bewegung.“

Caroline Rolffs kommt gebürtig aus Köln, ist freie Journalistin und Autorin für Print- und Onlinemedien. Seit 2011 schreibt sie regelmäßig Beiträge in den Bereichen Außenhandel und Zoll.